Aktuell

salondergegenwart

18. bis 20. november 2016

Gruppenausstellung

salondergegenwart ggmbh
leopoldshof
poststraße 3
20354 hamburg
telefon: +49 40 70 29 500
telefax: +49 40 70 29 50 50
email: info(at)salondergegenwart.de



einladung-colourfool-vorne

COLOURFOOL!

Positionen zeitgenössischer Malerei

Olaf Quantius, Indra., Felix Rehfeld, Nicola Hanke, Birgit Luxenburger, Ann Katrin Schreiner, Hilli Hassemer !

4. September – 23. Oktober 2016 !
Eröffnung: Sonntag, den 4. September 2016 um 11 Uhr !
Galerie für zeitgenössische Kunst
Ingrid Bürgy-de Ruijter
Quellenstraße 32
67433 Neustadt an der Weinstraße
Opening time: Mi, Do, So 14 – 18 Uhr
oder vereinbaren Sie einen Termin Tel. +49 (0)171 67 02 651
www.upart-online.de

Invitation download as PDF


Exhibition Nicola Hanke Treviso

Group exhibition Spazio Libero M8 Treviso

Opening 05.05.2015

M8 Treviso, Via Mengaldo 8, I-31100 Treviso
Curator: Alexandra Grimmer

Invitation download as PDF


Exhibition Filser & Gräf

Solo exhibition Covers – Galerie Filser & Gräf, München

Openeing 21. 11. 2014

Galerie Filser &anp;Gräf München, Hackenstrasse 5, 80331 München
Eröffnung der Einzelausstellung covers, am 21.11.2014 um 19 Uhr mit einer Einführungsrede von Dr. Bärbel Kopplin, Kuratorin der Sammlung HypoVereinsbank, München

Duration: 22.11.2014 bis 20.12.2014
Opening time: Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr und nach Vereinbarung

Invitation download as PDF


buchKünstlermonografie Nicola Hanke

Erschienen im Kerber Verlag 2014
Erhältlich hier >>

„Die vorliegende Monografie bietet erstmals einen Gesamtüberblick über die Werke der Münchner Künstlerin Nicola Hanke. Im Zentrum ihrer Malerei steht die Beschäftigung mit verschiedenen Oberflächenstrukturen, die sie in extremer Nahsicht in geradezu fotorealistischer Präzision und altmeisterlicher Sorgfalt darstellt. Die Motive – Alltagsgegenstände wie Bettwäsche, Kleidung, Fenster oder Glasbausteine – erscheinen vertraut, ihre Ausschnitthaftigkeit lässt sie aber geheimnisvoll und rätselhaft erscheinen. Details lenken den Blick auf das Verhüllte, Versteckte und wecken damit die Neugier des Betrachters.“ (Quelle: Kerber Verlag 2014)